Ausflüge

Besuch der „Star Wars Identities“-Ausstellung

10. Januar 2016

„A long time ago in a galaxy far, far away…“ Nichts ist derzeit so in Munde wie Star Wars. Pünktlich zum neuesten Film hat in Wien auch die viel gepriesene Ausstellung Star Wars Identities ihre Pforten geöffnet. Ob sich ein Besuch lohnt? Auf jeden Fall!

R2D2 endlich mal live sehen? Oder doch lieber einen Blick auf die Maske Darth Vaders werfen? Oder doch lieber die Hintergrundgeschichte unseres liebsten Wookiees Chewbacca erfahren? All das und noch mehr bietet Star Wars Identities – Die Ausstellung, die noch bis 16.04.2016 im MAK Wien zu sehen ist. Rund 200 Objekte aus dem Lucas Museum of Narrative Art, darunter originale Requisiten, Modelle, Kostüme und Skizzen zur Entstehungsgeschichte der beliebten Figuren kann man hier aus nächster Nähe sehen. Die Ausstellung umfasst neben den Filmen Episode I bis VII auch die Animationsserie Star Wars: The Clone Wars.

Star Wars Identities Wien R2D2 und BB-8

Star Wars Identities Wien

Identität und Science Fiction

Das Thema Identität zieht sich durch die ganze Ausstellung. Doch nicht nur die Geschichte von Anakin und Luke Skywalker wird beleuchtet, auch man selbst steht in der multimedialen Ausstellung im Mittelpunkt. Beim Eingang erhält jeder Besucher ein Armband, dass an insgesamt zehn Stationen zum Einsatz kommt. Denn jeder kann sich seinen ganz eigenen Star Wars Charakter erschaffen. Geht es zu Beginn noch um simple Eigenschaften wie Aussehen oder Geschlecht, werden im Laufe der Ausstellung auch Eigenschaften wie Werte oder Kultur gewählt. Am Ende erhält man seinen ganz eigenen Charakter, denn man sich nicht nur per E-Mail schicken lassen sondern dank des Armbands auch beim Ausgang auf einen großen Schirm projizieren kann.

Star Wars Identities Wien Chewbacca

Star Wars Identities Wien

Mittels dem Audioguide, der im Eintrittspreis inbegriffen ist, erfährt man zudem spannende Hintergrundinformationen zu den Figuren aus Star Wars sowie zum Thema Identität. Dadurch, dass jedes Ticket nur für ein bestimmtes Zeitfenster gilt, entsteht in der Ausstellung selbst kein Gedränge, man kann in Ruhe durchschlendern und muss auch bei den zehn Stationen nicht zu lange warten.

Star Wars Identities Wien C-3PO und R2D2

Star Wars Identities Wien Darth Vader

Anfangs wirkt der relativ hohe Eintrittspreis (21,95 Euro unter der Woche, 24,95 Euro am Wochenende) vielleicht etwas abschreckend. Da man aber doch gute zwei Stunden in der Ausstellung verbringt und durch Audioguide, Bildschirme sowie die Erschaffung seines eigenen Charakters einiges geboten bekommt, ist Star Wars Identities auf jeden Fall seinen Preis wert! Nicht zu vergessen natürlich, das man R2D2, C-3PO, Chewbacca, Yoda, BB-8 und viele weitere Charaktere aus der Nähe betrachten kann.

Star Wars Identities Wien

Mein Fazit: Unbedingt hingehen und staunen! Die Ausstellung ist noch bis 16.04.2016 im MAK in Wien zu sehen. Möge die Macht mit euch sein!

Teile diesen Beitrag!
  1. Ich finde es ja immer wieder interessant, wie unterschiedlich wir alle doch manches wahrnehmen und empfinden (ich hab ja am Blog auch über die Ausstellung berichtet).

    Wann warst du denn dort? Bei uns gab’s nämlich an fast allen Stationen einen Stau – bei der 10. war es überhaupt am Schlimmsten!

    LG Angelika

  2. ich bin ja ein riesen Star Wars Fan, deswegen habe ich die Ausstellung auch besucht, als sie letztes Jahr in Köln war, Figuren aus dem neuen Film waren da aber noch nicht dabei, schade denn BB-8 hätte ich schon gern mal gesehen
    lg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ja, ich stimme zu.

%d Bloggern gefällt das: