Ausflug

Ein Tag in der Wachau

25. Juni 2017

Die Wachau ist vor allem für eines bekannt: ihre Marillen. Doch die Region zwischen Krems an der Donau und Melk hat noch einiges mehr zu bieten! Davon habe ich mich vor kurzem selbst überzeugt.

Da man von Wien aus innerhalb einer knappen Stunde in Krems an der Donau ist, eignet sich die Wachau ideal für einen Tagesausflug. Die als UNESCO-Weltkulturerbe ausgezeichnete Region erstreckt sich von Krems bis Melk und weiß mit einer beeindruckenden Landschaft, kulinarischen (Marillen-)Schmankerln sowie geschichtlichen Highlights zu überzeugen.

Bei meinem Tagesausflug in die Wachau habe ich mich auf zwei Orte konzentriert: Dürnstein und Aggstein. Natürlich gibt es noch viel mehr zu entdecken, das kommt dann beim nächsten Besuch an die Reihe!

Unterwegs in Dürnstein

Dürnstein mit seiner blauen Barockkirche am Ufer der Donau ist vermutlich der bekannteste Ort in der Wachau. Das wird auch beim Spaziergang durch den kleinen Ort schnell klar. An einem sonnigen Tag schieben sich hier die Massen durch die engen Gassen. Dennoch hat der Ort seinen Charme behalten und ist definitiv einen Besuch wert!

Dürnstein Wachau

Dürnstein Wachau

Stift Dürnstein Wachau

Natürlich kommt man in Dürnstein auch an den berühmten Marillen nicht vorbei. Die Marillenknödel sind ein klares Muss und schmecken gefühlt auch besser als außerhalb der Wachau. Zudem gibt es in einer Vielzahl von Geschäften zahlreiche weitere Marillenprodukte über Marmelade, Schnaps bis hin zu Körperpflegeprodukten zu kaufen.

Marillen Marilenknödel Wachau

Ein weiteres Muss in Dürnstein ist der Spaziergang hinauf zur Ruine Dürnstein. Diese thront auf einem Felsvorsprung über dem Ort und bietet einen fantastischen Ausblick auf die Wachau. Auf dem Weg hinauf erfährt man zudem allerlei Interessantes über den Ort und die Burg, in der der berühmte Richard Löwenherz gefangen gehalten wurde.

Dürnstein Ruine Dürnstein Wachau

Ruine Dürnstein Wachau

Ruine Dürnstein Wachau

Ruine Dürnstein Wachau

Ausblick Ruine Dürnstein

Hinauf auf die Burg Aggstein

Wo wir schon beim Thema Burg und Ruinen sind: Der zweite Stopp meines Ausflugs in die Wachau war die Burg Aggstein. Diese findet sich etwa eine halbe Stunde Fahrt von Dürnstein entfernt auf der anderen Seite der Donau. Auch die Burg Aggstein thront auf einem Fels und ist daher ein guter Aussichtspunkt. Um hinauf zur Burg zu gelangen gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder man unternimmt eine Wanderung auf den Hügel oder man fährt bequem mit dem Auto und parkt direkt vor der Burg.

Burg Aggstein Wachau

Burg Aggstein Wachau

Die Burg aus dem 13. Jahrhundert ist sehr gut erhalten. Im Gegensatz zur Burgruine Dürnstein muss man hier aber Eintritt bezahlen (der sich aber definitiv lohnt!). Auf zahlreichen Informationstafeln erfährt man interessante Fakten über die Burg sowie das Leben im Mittelalter. Die zahlreichen Sichtstege bieten interessante Ausblicke auf die Burg.

Burg Aggstein Wachau

Burg Aggstein Wachau

Ein Ausflug in die Wachau ist nicht nur sehr empfehlenswert, sondern lässt auch Urlaubsstimmung aufkommen. Denn die hügelige Gegend mit ihren Weinreben und dem satten Grün lies mich an meine Tage in Cinque Terre zurückdenken. Generell kann ich mir gut vorstellen, ein paar Tage in der Wachau bei Wanderungen, Wein und Spaziergängen entlang der Donau zu verbringen.

Warst du schon mal in der Wachau? Wenn ja, was sollte man neben Dürnstein und Aggstein noch unbedingt sehen?

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

  1. Hallo Christine,
    die Wachau ist wirklich wunderschön. Vielen Dank für deinen Bericht und die tollen Fotos. Wir sind vor Jahren dort auf unserer Donau-Radtour dort gewesen. Die Marillenknödel waren super lecker. Und das gilt auch für die Marillenmarmelade von Frau Deuretzbacher aus Dürnstein. Die müsste ich mal wieder bestellen (ich hoffe, den Online-Versand gibt’s noch ;-)).
    Liebe Grüße aus Berlin
    Martina

    1. Liebe Martina,
      da kann ich dir nur voll und ganz zustimmen – die Wachau ist wirklich wunderbar! War sicher nicht mein letzter Ausflug dorthin.
      Liebe Grüße, Christine

  2. Liebe Christine,
    ich finde Österreich hat viele wunderschöne Ecken und du machst mir gerade richtig viel Lust auf eine Tour durch die Wachau. Denn genau die, kenne ich nämlich noch nicht.
    Vielleicht nicht nur, aber sicher auch wegen der Marillenknödel :-)

    Liebe Grüße
    Katja

    1. Oh ja die Marillenknödel – ich darf gar nicht daran denken sonst setz ich mich gleich ins Auto ;-) Aber die Wachau hat noch viel mehr zu bieten, etwa guten Wein und natürlich die wundervolle Landschaft!

  3. Liebe Christine,

    Wir sind große Fans der Wachau und sind schon öfter dort unterwegs gewesen. Vor allem die Weine der Wachau haben es uns angetan. Die Burg Aggstein kennen wir bisher nur aus der Ferne. Die müssen wir uns auch einmal anschauen. Vielen Dank für Deine Tipps.

    Liebe Grüße,
    Monika und Petar

    1. Ja, da kann ich dir nur zustimmen, die Weine der Wachau können sich wirklich schmecken lassen ;-) Ich hab auch noch einige To Do’s auf meiner Liste, werde also auch definitiv wieder in die Wachau fahren!

  4. Wahnsinn sieht das schön aus dort. Ich kenne wirklich nur die Wachauer Marillen, aber jetzt bin ich richtig verliebt in das kleine Städtchen. Muss ich mich mal auf machen und die Wachau entdecken, vielleicht klappt es ja zur nächsten Marillen Zeit.

    Viele Grüße

    Victoria

    1. Ich bin auch erst durch Erzählungen so richtig auf die Wachau aufmerksam geworden und das obwohl ich nicht weit entfernt wohne! Zur zeit der Marillenblüte soll es sogar noch schöner sein, das werd ich dann vielleicht nächstes Jahr überprüfen ;-)

  5. Ich war leider noch nie in der Wachau, obwohl mir dein Artikel und vor allem die Bilder nun wirklich Lust darauf gemacht haben. Im Speziellen die Burg würde ich gerne besuchen!

    Liebe Grüße,
    Michaela

    1. Die Burg Aggstein ist ein wahres Erlebnis, sehr gut erhalten und bietet einen tollen Ausblick auf die Wachau! Vielleicht schaffst du es ja irgendwann mal hin? Lohnt sich auf alle Fälle ;-)

  6. Liebe Christine,

    ich war noch nie an der Donau mit dem Rad unterwegs..
    Die Donaulandschaft so richtig schön sein und das habe ich schon von mehreren gehört. Viele machen auch gerne eine Donau-Kreuzfahrt. Mal sehen.. man hat so viel vor :)

    Toller Bericht und schöne Bilder dazu!

    Liebe Grüße

    Saskia

    1. Danke dir liebe Saskia! Ja, Radfahren entlang der Donau soll auch ganz toll sein. Muss ich auch definitiv mal machen. Vor Kreuzfahrten schrecke ich eher noch etwas zurück, wer weiß, vielleicht ändert sich das ja ;-)

      Liebe Grüße,
      Christine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.