Ausflüge

Ausflug zur Riegersburg

31. Juli 2016

Die Besichtigung der zotter Schokoladen Manufaktur lässt sich ideal mit einem Besuch der Riegersburg verbinden. Nur wenige Minuten entfernt thront die mittelalterliche Festung auf einem Vulkankegel.

Bereits im Jahr 1122 wurde die Riegersburg in der Südoststeiermark erstmals urkundlich erwähnt. Schon damals galt sie als uneinnehmbar und das ist sie auch geblieben. Zu Recht galt sie als stärkste Burg des Abendlandes. Schon von weitem zieht die imposante Burg ihren Blick auf sich, thront sie doch auf einem für südsteirische Verhältnisse hohen Berg, genauer gesagt Vulkankegel, mit einer Höhe von 482 Meter.

Riegersburg

Riegersburg

Auf Entdeckungstour

Um zum Eingang der Burg zu gelangen, hat man zwei Möglichkeiten: den Panoramalift, dessen Talstation sich an der Nordseite des Burgbergs findet, oder den Torwanderweg, der einen innerhalb einer halben Stunde hinauf zur Burg führt.

Riegersburg

Riegersburg

Entscheidet man sich für das Burgticket (12,50 Euro für Erwachsene, 7,50 Euro für Kinder) kann man die Riegersburg betreten und sich die drei Dauerausstellungen ansehen. Will man sich die Burg nur von außen ansehen, kostet der Eintritt 2 Euro (1 Euro für Kinder). Obwohl die Ausstellungen im Burgmuseum, Hexenmuseum und Waffenmuseum relativ klein sind, lohnt sich das teurere Ticket auf jeden Fall! Allen voran nämlich wegen den imposanten Räumlichkeiten der Burg sowie der historischen Atmosphäre der alten Gemäuer. Besonders beeindruckend sind der original erhaltene Rittersaal aus dem Jahr 1600 sowie der Weiße Saal, welcher einst als Speisesaal diente.

Riegersburg Waffenmuseum

Riegersburg Rittersaal

Riegersburg Der Weiße Saal

Doch nicht nur die Burg ist ein schöner Anblick sondern auch die Umgebung, auf die man vom Vulkankegel aus einen wunderbaren Blick hat. Ein Besuch der Burgtaverne, in der steirische Schmankerl serviert werden, runden den Ausflug zur Riegersburg ab.

Riegersburg Aussicht

Riegersburg Aussicht

Die Riegersburg muss man einfach gesehen haben! Obwohl ich in der Steiermark aufgewachsen bin, habe ich dieses Juwel diesen Sommer das erste Mal (und sicher nicht zum letzten Mal) besucht. Nicht zuletzt wegen des imposanten Anblicks, den die Burg schon von weitem bietet, ist die Riegersburg einen Besuch wert.

Teile diesen Beitrag!
  1. Ja, die Riegersburg ist super. Den besten Tipp den wir haben ist, wenn man die Burg im Sommer besucht, erst nachher zum Zotter zu fahren. Denn sonst schmilzt die Schoki währenddessen im Auto dahin ;-)

  2. Danke für den schönen Bericht zu meiner Wahlheimat :) Nicht übersehen werde sollte aber der einzigartigen Leopold-Klettersteig, der auf die Burg bzw. über die Mauer direkt in den Gastgarten der Taverne führt. Darüber sollte ich eigentlich auch endlich einmal bloggen ;)

    Liebe Grüße aus Feldbach,
    Flo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ja, ich stimme zu.

%d Bloggern gefällt das: