Kroatien

Reisebericht: Ein Wochenende in Dubrovnik

12. März 2017

Dubrovnik – eine Stadt wie aus dem Bilderbuch. Umgeben von einer massiven Stadtmauer fühlt man sich wie in einer anderen Zeit. Die „Perle der Adria“, wie die Stadt im Süden Kroatiens auch genannt wird,  hat einiges zu bieten! Was genau, erzähle ich euch in meinem Reisebericht.

Egal ob Städtetrip oder Badeurlaub, Dubrovnik wird allen Ansprüchen gerecht. Wer sich auf einen Städtetrip beschränkt, dem empfehle ich eine Unterkunft inmitten der Altstadt. Wer sich auch an den Strand legen will, ist vermutlich mit einem Hotel außerhalb der massiven Stadtmauern besser bedient.

Blick vom Srd auf Dubrovnik und Lokrum

Dubrovnik Stadtmauer

Die Altstadt

Zentrum Dubrovniks ist die Stradun, die Hauptstraße der Stadt, die sich vom Pile-Tor bis zum Luza-Platz erstreckt. Dort beeindrucken der gotische Sponzapalast, der Uhrturm, die Kirche Sveti Vlaho sowie die Rolandsäule. Entlang der Stradun tummeln sich nicht nur die Touristen sondern hier reiht sich auch ein Café ans andere. Rechts und links der Stradun führen enge Gassen hoch hinaus. Eines vorweg: Dubrovnik ist nicht groß und wenn man sich innerhalb der Stadtmauern bewegt, hat man schnell alles gesehen. Doch wer sich gerne in einer fremden Stadt treiben lässt, Menschen beobachtet und den einen oder anderen Abstecher in ein Lokal macht, dem wird in Dubrovnik nicht langweilig.

Dubrovnik Stradun
Stradun

Dubrovnik Gassen

Dubrovnik ist bekannt für seine Stadtmauer. Die rund zwei Kilometer lange Mauer umrundet die gesamte Altstadt und kann für einen Eintrittspreis von 50 Kuna auch durchgängig begangen werden. Dieses Highlight sollte man sich, auch wenn hier wirklich viel los ist, nicht entgehen lassen! Die Mauer bietet nicht nur einen atemberaubenden Blick auf die Stadt und ihre engen Gassen sondern auch hinaus aufs Meer sowie die vorgelagerte Insel Lokrum. An vier Stellen befinden sich massive Befestigungstürme. Im Norden der Minčeta-Turm, im Osten die Festung Revelin, im Süden das Fort Sv. Ivan und im Westen die Festung Bokar.

Dubrovnik Stadtmauer
Ausblick von der Stadtmauer
Minčeta-Turm Dubrovnik
Minčeta-Turm

Außerhalb der Altstadt thront auf einem 37 Meter hohen Felsen die mächtige Festung Lovrijenac. Hat man ein Ticket von der Stadtmauer, ist der Besuch gratis, ansonsten kostet er ein paar Kuna. In der Vergangenheit spielte die Festung bei der Verteidigung der Stadt Dubrovnik eine wichtige Rolle. Etwas hinter der Festung liegt der Gradac Park. Eine grüne Oase mitten am Meer. Nett, allerdings kein Muss!

Festung Lovrijenac Dubrovnik
Festung Lovrijenac
Festung Lovrijenac Dubrovnik
Festung Lovrijenac
Ausblick von der Festung Lovrijenac auf Lokrum
Ausblick von der Festung Lovrijenac auf Lokrum

Die Insel Lokrum

Auch die Insel Lokrum ist übrigens einen Besuch wert! Vom Hafen fährt regelmäßig eine Fähre auf die Insel, die nicht nur mit ihrer Natur sondern auch mit ihren tierischen Bewohnern besticht. Noch nie hab ich so viele Pfaue und Hasen auf einmal gesehen. Auf dem höchsten Punkt der 81 Hektar großen Insel befindet sich das Fort Royal, von dem man einen atemberaubenden Blick auf Dubrovnik hat. Die Insel ist sowohl bei Touristen als auch Einheimischen ein beliebter Badeort.

Lokrum Dubrovnik
Lokrum

Lokrum Dubrovnik

Lokrum Dubrovnik

Fort Royal Lokrum Dubrovnik
Fort Royal

Neben dem Botanischen Garten mit einer Vielzahl an Pflanzen laden auf Lokrum auch das Benediktinerkloster samt Kirche zu einem Besuch ein. Game of Thrones-Fans haben auf Lokrum übrigens die Chance, auf dem Eisernen Thron Platz zu nehmen. Mehrere Episoden der berühmten Serie wurden nämlich nicht nur in Dubrovniks Altstadt und der Festung Lovrijenac sondern auch auf Lokrum gedreht.

Lokrum Dubrovnik

Lokrum Dubrovnik

Games of Thrones Eiserner Thron Dubrovnik

Der Srd

Ein weiteres Highlight Dubrovniks ist die Fahrt auf den Srd. Der 412 Meter hohe Hausberg Dubrovniks lädt zu einem fantastischen Ausblick auf die Altstadt, das Meer und die Insel Lokrum ein. Oben kann man herumspazieren und alle Eindrücke in sich aufnehmen. Ein Restaurant in der Nähe der Bergstation lädt zudem zu kulinarischen Genüssen ein.

Srd Dubrovnik
Srd
Ausblick Srd Dubrovnik
Ausblick vom Srd
Dubrovnik Srd
Dubrovnik von oben

Dubrovnik hat mir wirklich ausgesprochen gut gefallen und eine Reise dorthin kann ich uneingeschränkt empfehlen! Eine mittelalterlich anmutendes Juwel, schimmerndes Meer, Pljeskavica und Ćevapčići, was will man mehr?

  1. sehr schöne Stadt ! Wollt ich auch mal hin, aber bis heute leider noch nicht geklappt. War mal im Urlaub in der Nähe von Split und es hat mir sehr gut gefallen. Herrliche Landschaft und glasklares Meer !!! Danke für deinen Beitrag !!!

      1. Ich war da das letzte Mal als Kind vor 40 Jahren. In meiner Erinnerung war es da damals nicht sooo hübsch … Vielleicht finde ich ja dort auch neue alte Rezepte zur Mittelmeerküche für meinen Blog „manathome.blog“. Ich werde dann auch noch ausführlich deine anderen Reiseberichte studieren!!!

  2. Liebe Christine,

    das sieht ja cool aus! Gerade de Blick von oben ist sehr beeindruckend. Kommt man auf den Berg Srd auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder kann man sogar hochwandern? Ich bin in einem Monat in Kroatien unterwegs und Dubrovnik werde ich mir nicht entgehen lassen ;)

    Liebe Grüße

    Marie

    1. Liebe Marie, oh ja die Aussicht war wirklich wahnsinnig toll :-) Ich bin mir nicht sicher, ob auch Busse auf den Srd fahren, zu Fuß kommt man aber sicher hinauf. Wünsch dir eine schöne Zeit in Kroatien, wirklich ein tolles und beeindruckendes Land! Liebe Grüße, Christine

  3. Wow! Das sieht wirklich fantastisch aus!
    Wirklich tolle Bilder hast Du aus Dubrovnik mitgebracht.
    Danke auch für die Verlinkung bei meinem Reiseglück :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.