USA

Reisebericht: Eine Woche in New York – Teil 2

15. Juli 2018
Governors Island New York

Weiter geht’s mit meinem Reisebericht über die Woche in New York. Nachdem ich euch in Teil 1 schon die ersten Highlights verraten sowie 20 Bilder, die Lust auf New York machen gezeigt habe, geht es im zweiten Teil weiter mit meinen Tipps für den Big Apple.

Museum of Natural History

Das Naturhistorische Museum war ein Muss für mich! Zu viele Bücher und Filme habe ich schon gelesen beziehungsweise gesehen, in denen die Protagonisten durch das Museum schlendern. Auch wenn es der Anblick von außen nicht vermuten lässt, das Museum ist riesig! Um alles zu sehen, müsste man mehrere Tage einplanen (die Zeit hatten wir leider nicht).

Museum of Natural History New York

Museum of Natural History New York

Museum of Natural History New York

Museum of Natural History New York

Intrepid Sea & Air Museum

Am Ufer des Hudson River liegt der Flugzeugträger USS Intrepid, auf dem sich das Sea & Air Museum befindet. Hier hat man unter anderem die Möglichkeit, ein U-Boot sowie den Flugzeugträger zu besichtigen. Auch eine Concorde sowie ein Spaceshuttle sind zu sehen – definitiv einen Besuch wert!

Intrepid Sea & Air Museum

Intrepid Sea & Air Museum

Intrepid Sea & Air Museum

Brooklyn Bridge

Eines meiner Highlights war definitiv der Spaziergang über die Brooklyn Bridge. Von Brooklyn aus kommend, bietet sich einem ein wunderbarer Blick auf die Skyline Manhattans. Zuvor sollte man unbedingt noch durch das Viertel DUMBO spazieren, die Manhattan Bridge betrachten sowie auf einer der zahlreichen Bänke im Brooklyn Bridge Park die Aussicht genießen.

Manhattan Bridge DUMBO Brooklyn New York

Brooklyn Bridge New York

Brooklyn Bridge New York

Brooklyn Bridge New York

New York vom Wasser aus

Der Blick auf den Big Apple von oben ist schon etwas besonderes, aber auch vom Wasser aus kann sich New York sehen lassen! Zahlreiche Tourenanbieter bieten die Möglichkeit, die Skyline Manhattans, aber auch von Brooklyn, New Jersey sowie Liberty Island, von Bord eines Schiffes aus zu betrachten. Hier wird einem erst klar, wie dicht gedrängt alles beieinander steht.

New York vom Wasser aus

New York vom Wasser aus

New York vom Wasser aus

Coney Island

Wer genug Zeit hat, sollte unbedingt einen Abstecher nach Coney Island machen und den Strand entlang spazieren. Die zahlreichen Fahrgeschäfte der ansässigen Vergnügungsparks sowie das New York Aquarium laden ebenso zu einem Besuch ein. Zudem befindet sich auf Coney Island angeblich der Geburtsort des Hot Dogs, daher sollte man auch unbedingt bei Nathan’s vorbeischauen und sich einen (oder zwei) gönnen!

Coney Island New York

Coney Island New York

Coney Island New York

Coney Island New York

Roosevelt Island

Zwischen Manhattan und Brooklyn liegt die nur 60 Hektar große Insel Roosevelt Island. Es gibt auf dieser zwar auch eine U-Bahnstation, viel empfehlenswerter ist jedoch die Fahrt mit der Drahtseilbahn, der Roosevelt Island Tram. Während der dreiminütigen Fahrt über den East River offenbart sich einem ein interessanter Blick auf New Yorks Straßen. Die Insel selbst überzeugt mit ihrer Ruhe. Eine große Parkanlage sowie der Four Freedoms Park bieten die Gelegenheit, den Trubel der Stadt für kurze Zeit hinter sich zu lassen.

Roosevelt Island New York

Roosevelt Island New York

Roosevelt Island New York

Governors Island

Ein beliebtes Ausflugsziel der New Yorker ist die Insel Governors Island, nur eine 15-minütige Fahrt mit der Fähre entfernt. Die 70 Hektar große Insel, die früher ein Militärstützpunkt war, bietet heute zahlreiche Spielplätze und Picknickwiesen. Zudem hat man von der Promenade aus einen wunderschönen Blick auf die Freiheitsstatue und die Skyline. Ebenso wie Coney Island ist auch Governors Island das ideale Ziel für einen etwas ruhigeren Tag im geschäftigen New York!

Governors Island New York

Governors Island New York

Governors Island New York

Governors Island New York

Governors Island New York

Die kulinarische Seite New Yorks

Der Big Apple ist ein wahres Paradies für Foodies! Meine Liste an Restaurantempfehlungen war so lang, dass die Zeit dafür zu kurz war. Generell kann ich sagen, dass wir die gesamte Woche lang sehr, sehr gut gegessen haben. Aber typisch Amerika: die Portionen waren (meistens) um einiges größer als bei uns und mehr als einmal mussten wir bei der Bestellung von Getränken betonen, dass wir „nur“ die kleinste Größe wollen.

Essen in New York

Hier die Restaurants, die wir während unserer Zeit in New York besucht haben und die ich uneingeschränkt empfehlen kann:

  • Five Guys (mehrere Standorte)
  • Cock & Bull, 23 W 45th St
  • Bill’s Bar & Burger (mehrere Standorte)
  • Fortina Pizza, 445 Albee Square W
  • Point Break NYC, 12 W 45th St
  • Nathan’s Famous – Coney Island, 1310 Surf Ave
  • Junior’s Restaurant and Bakery, 1515 Broadway
  • Bareburger (mehrere Standorte)
  • und natürlich nicht zu vergessen: Magnolia Bakery (mehrere Standorte)

 

New York muss man einfach gesehen haben! Die Reise war ein Traum, ich habe mich sehr wohl in der Stadt gefühlt und hätte auch gerne noch länger bleiben können. Ich komme also definitiv wieder!

Warst du schon mal in New York? Wenn ja, was hat dir besonders gefallen?

MerkenMerken

Teile diesen Beitrag!
  1. Toller, informativer Bericht. Ich liebe New York, eine aufregende Stadt. Die Restaurantempfehlungen nehme ich mir zu Herzen, sobald ich wieder rüber fliege. Mach weiter so. Liebe Grüße, Hendrik :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: