Reisen,  USA

Reisebericht: Ein Spaziergang durch Venice und Santa Monica

Anfang- und Endpunkt unserer Reise durch den Südwesten der USA war Los Angeles. Da wir aber nicht mittendrin übernachten wollten, sondern lieber an den berühmten Stränden, entschieden wir uns für Aufenthalte in Venice und Santa Monica. Was es dort zu sehen gibt, verrate ich euch hier.

Venice Beach

Ein Muss ist hier natürlich der berühmte Venice Beach! Hier erwarten einen feiner Sand, die berühmten Bademeisterhütten und der rauschende Pazifik. Der 4,5 Kilometer lange Strand ist nicht nur für Sonnenanbeter, sondern auch für Sportler ein beliebtes Ziel, hier findet sich nämlich auch der berühmte Muscle Beach, eine Art Outdoor-Fitnesscenter, an dem vornehmlich Männer fleißig trainieren. Entlang der Promenade finden sich natürlich zahlreiche Restaurants (Tipp: Islands Restaurant Marina Del Rey, 404 Washington Blvd) und Souvenirstände.

Venice Beach

Venice Beach

Venice Beach

Venice Beach

Venice Beach

Venice Canal Historic District

Mindestens genauso bekannt wie der Venice Beach sind die Venice Canals. An beiden Seiten kann man entlang der Kanäle spazieren, die wunderschönen Häuser betrachten und dem Lärm der Großstadt entfliehen. Wie in Venedig gibt es zahlreiche Brücken, die über das Wasser führen. Eine ruhige und willkommene Abwechslung zum Trubel am Venice Beach.

Venice Canal Historic District

Venice Canal Historic District

Venice Canal Historic District



Santa Monica Pier

Nördlich von Venice befindet sich Santa Monica, wo wir den letzten Tag unserer Reise verbrachten. Hauptanziehungspunkt ist der berühmte Santa Monica Pier am Santa Monica State Beach. Der Steg bildet nicht nur den Endpunkt der berühmten Route 66 sondern beheimatet auch einen Vergnügungspark, Geschäfte und Restaurants (Tipp: Big Dean’s Ocean Front Cafe, 1615 Ocean Front Walk). Dementsprechend viel los ist hier auch.

Santa Monica State Beach

Route 66 Schild in Santa Monica

Santa Monica Pier

Santa Monica Pier

Santa Monica Pier

Santa Monica Pier Vergnügungspark

Blick auf den Santa Monica State Beach

Santa Monica Pier

Third Street Promenade

Shoppingfans kommen in der Third Street Promenade auf ihre Kosten! In der Fußgängerzone reiht sich ein Shop an den nächsten, zudem gibt es hier zahlreiche Cafés und Restaurants (Tipp: The Cheesecake Factory, 395 Santa Monica Pl).

Third Street Promenade in Santa Monica

Palme in Santa Monica

Obwohl wir jeweils nur ein paar Stunden in Venice beziehungsweise Santa Monica (für uns waren die Aufenthalte wirklich nur wegen der An- und Abreise) verbracht haben, konnten wir dennoch einen ganz guten Eindruck von beiden Stadtteilen gewinnen. Santa Monica hat uns etwas besser gefallen als Venice, da es sauberer und an manchen Ecken nicht so heruntergekommen war wie Venice. Die gemütlichen Stunden in Venice und Santa Monica waren aber genau richtig für die Erholung nach der Anreise beziehungsweise die letzten Stunden des Urlaubs.

Warst du schon mal in Los Angeles? Wenn ja, welche Stadtteile haben dir gefallen, welche nicht?

Hier findest du alle Beiträge zu meiner Reise durch den Südwesten der USA:

 

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ja, ich stimme zu.

%d Bloggern gefällt das: