Österreich

Tauchen im Lunzer See

25. Juli 2014

Vergangenes Wochenende war es wieder Zeit für einen Tauchgang. Dieses Mal ging es an den Lunzer See in Niederösterreich, den man von Wien aus in circa zwei Stunden erreicht. Tauchen kann man dort bei der im Strandbad ansässigen Tauchbasis Tauchsport St. Hippolyt.

Der See, der an seiner tiefsten Stelle 34 Meter misst, überzeugt vor allem mit seinen Steilwänden. Aber auch ein kleines „Wrack“ gibt es zu bewundern. Das Strandbad bietet auch bei Badewetter genügend Platz um sich mit dem Tauchequipment auszubreiten und in Ruhe alles zusammenzubauen. Getaucht werden darf nur in eine Richtung, zum einen um die Badegäste nicht zu stören, zum anderen aus Umweltschutzgründen.

Tauchen im Lunzer See

Der Tauchgang im Detail

Die Sicht war leider nur mäßig, vor allem in 15 Meter Tiefe musste ich aufpassen, meinen Buddy nicht aus den Augen zu verlieren. Die Wassertemperatur lag bei rund 16 Grad. In fünf Metern Tiefe findet sich eine Plattform, weitere Highlights sind das Wrack eines Ruderboots sowie ein großer Baumstamm unter dem man durchtauchen kann.

Boot im Lunzer See

christinefromvienna_tauchen_lunzersee

Trotz eher mäßiger Sicht kann ein Tauchausflug zum Lunzer See nur empfohlen werden. Allein die Atmosphäre des Sees, eingebettet in die Berge, ist einen Besuch wert.

Teile diesen Beitrag!
  1. Die Bilder sehen toll aus! Normalerweise gehen wir in Österreich wandern oder skifahren. An tauchen hab ich dort noch gar nicht gedacht. Vielleicht ist das ja was für unser nächstes Wochenende in Tirol. Viele Grüße Yvonne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: