Blick auf die Araburg
Wandern Österreich

Wanderung zur Araburg im Wienerwald

Es war ein Herbsttag wie aus dem Bilderbuch, als wir durch den Wienerwald zur Araburg gewandert sind. Doch auch an nicht so sonnigen Tagen sind die Burg aus dem 12. Jahrhundert und der sie umgebende Wienerwald einen Besuch wert!


Die Wanderung auf einen Blick:

Ausgangspunkt: Marktplatz, 2572 Kaumberg (oder Parkplatz Araburgstüberl, 2572 Laabach)
Länge: 8,5 Kilometer


Die Araburg ist nur zu Fuß zu erreichen. Ausgangspunkt für die beschriebene Wanderung ist der Marktplatz im kleinen Ort Kaumberg im westlichen Wienerwald. Wer die Wanderung verkürzen will, kann auch drei Kilometer weiter bis zum Parkplatz Araburgstüberl fahren und erst von dort weggehen. Wir entschieden uns für die längere Variante und starteten am Marktplatz in Kaumberg. Von dort geht es hinauf zur Pfarrkirche St. Michael und in Richtung Wald, der sich mit weiten Wiesen abwechselt.

Kirche in Kaumberg

Wienerwald

Wiese im Wienerwald

Über die Bergsiedlung und vorbei an einem Bauernhof wandert man in Richtung Parkplatz das Araburgstüberls. Auf dem Weg dorthin offenbart sich einem bald der Blick auf die auf einem Hügel thronende Araburg. Ehe man diese erreicht, muss man vom gut besuchten Parkplatz aus aber noch einmal tief in den Wienerwald eintauchen und auch ein paar Höhenmeter überwinden. Das ist aber überhaupt kein Problem, der Wald ist nämlich so schön und der Weg durch ihn so beruhigend, dass die Zeit wie im Flug vergeht.

Wiese im Wienerwald

Blick auf die Araburg im Wienerwald

Herbst im Wienerwald

Herbstlaub

Die Araburg

Tritt man nach etwas mehr als vier Kilometern aus dem Wald, steht man vor der höchstgelegenen Burg (799 Meter Seehöhe) im Wienerwald. Von 1. April bis 31. Oktober kann das historische Bauwerk aus dem 12. Jahrhundert besichtigt werden (Eintritt pro Person: 5 Euro, Kinder bis 6 Jahre: gratis), im Araburgstüberl kann man außerdem herzhafte österreichische Küche genießen.

Araburg im Wienerwald

Araburg

Blick zum Bergfried

Burghof

Die erst vor Kurzem eröffnete interaktive Ausstellung gibt einen Überblick über die Geschichte der Burg und bietet mit originalen Ausstellungsstücken eine kurze Reise in die Vergangenheit. So kann man etwa den historischen Nachbau einer Wohnstube des 14. Jahrhunderts, den Nachbau einer Burgküche und Speisekammer sowie eine Wächterstube besichtigen. An manchen Wochenenden wird die Burg auch von einer Living History Gruppe belebt und steht ganz im Zeichen des mittelalterlichen Lebens.

Burghof Araburg

Ausstellung Araburg

Ausstellungsraum Araburg

Araburg im Wienerwald

Einen Besuch wert ist neben den Ausstellungsräumen auch der 27 Meter hohe Bergfried. Hat man den Turm über die steile Stiege erklommen, bietet sich einem ein unfassbar schöner Ausblick auf den Wienerwald. Egal, ob Sommer, Herbst oder Winter, der Blick auf das Blätterdach kann sich sehen lassen!

Bergfried der Araburg

Ausblick vom Bergfried der Araburg

Blick auf die Araburg

Blick auf den Wienerwald

Ausblick vom Bergfried der Araburg



Durch den Wienerwald

Zurück nach Kaumberg geht es über den direkt neben dem Burgtor angeschriebenen Weg. Dieser führt einen die Burgmauer entlang und direkt hinein in den Wald. Blickt man zurück, bietet sich einem noch einmal ein toller Blick auf die Araburg. Bald trifft man dann auch wieder auf den breiten Forstweg, der einen zur Burg geführt hat und nun wieder zurück zum Ausgangspunkt bringt.

Blick auf die Araburg

Wienerwald

Blätterdach

Kaumberg

Fazit: Die Araburg ist ein tolles Ausflugsziel für die ganze Familie! Egal, ob man sich für den Weg von Kaumberg oder vom Parkplatz des Araburgstüberls entscheidet, ein paar schöne Stunden sind bei dieser Wanderung garantiert. Auch wenn die Burg nur von April bis Oktober besichtigt werden kann, die Wanderung lohnt sich das ganze Jahr über, denn auch von außen ist die Burg ein Hingucker und der Weg dorthin sehr abwechslungsreich.

Warst du schon einmal auf der Araburg? Wenn ja, wie hat es dir gefallen?

Hier findest du übrigens alle meine Berichte zu Wanderungen in Österreich.

Teile diesen Beitrag!

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ja, ich stimme zu.

%d Bloggern gefällt das: