Fernrohr am Aussichtsturm Moldaublick
Wandern Österreich

Wandern im Böhmerwald

Das Zwitschern der Vögel, das satte Grün der Farne und die beeindruckenden Weitsichten – diese Gedanken steigen mir in den Kopf, wenn ich an das Wochenende und die Wanderungen im Böhmerwald zurückdenke. Europas größtes zusammenhängendes Waldgebiet zwischen Österreich, Deutschland und Tschechien mutet mancherorts wie ein Dschungel an und bietet eine schier unendliche Möglichkeit an Sport- und Freizeitaktivitäten.

Rund drei Stunden braucht man von Wien (mit dem Auto) zur Region Böhmerwald in Oberösterreich. Je tiefer man ins Mühlviertel kommt, umso hügeliger und grüner wird die Landschaft. Mitten im Dreiländereck Österreich, Deutschland und Tschechien befindet sich unser Ziel für das Wochenende im Böhmerwald: die BöhmerWaldArena in Schöneben/Ulrichsberg. Von hier aus kann man nicht nur ausgiebige Wanderungen, sondern auch Radtouren unternehmen und Kletterabenteuer im Hochseilgarten erleben.

Wandern im Böhmerwald

Wandern im Böhmerwald

Spaziergang zum Aussichtsturm Alpenblick

Vielmehr ein Spaziergang als eine Wanderung ist der Weg um Aussichtsturm Alpenblick. Ausgehend von der BöhmerWaldArena geht es zu Fuß (alternativ kann man auch mit dem Auto fahren) der asphaltierten Straße entlang zum einen von zwei Aussichtstürmen in der Gegend. Der 33 Meter hohe Holzturm bietet bei Schönwetter einen Blick – wie der Name schon sagt – bis zu den Alpen. Wahnsinn!

Achtung: Für den Aussichtsturm ist ein Eintritt von 2 Euro zu bezahlen. Tickets kann man entweder in der BöhmerWaldArena kaufen oder direkt vor Ort am Automaten lösen (dieser nimmt nur 1 und 2 Euro Münzen).

Unterwegs im Böhmerwald

Aussichtsturm Alpenblick

Aussichtsturm Alpenblick

Aussicht Alpenblick

Aussichtsturm Alpenblick im Böhmerwald

Am Moldaublickweg entlang

Der zweite Aussichtsturm in der Umgebung der BöhmerWaldArena ist der Moldaublick, der eine tolle Sicht auf den beeindruckenden Moldaustausee in Tschechien bietet. Diesen erreicht man ebenfalls über einen kurzen Spaziergang (alternativ per Auto) durch den Wald. Ein Besuch des 24 Meter hohen ehemaligen Ölbohrturms lohnt sich definitiv! Auch hier ist ein Eintritt von zwei Euro zu bezahlen, dieser kann direkt vor Ort bei der Jausenstation Moldaublick entrichtet werden.

Moldaublickweg im Böhmerwald

Aussichtsturm Moldaublick im Böhmerwald

Aussichtsturm Moldaublick im Böhmerwald

Ausblick vom Aussichtsturm Moldaublick

Aussicht vom Moldaublick

Blick auf den Moldaustausee

Fernrohr am Aussichtsturm Moldaublick

Der Besuch des Aussichtsturms Moldaublick lässt sich perfekt mit dem Moldaublickweg kombinieren. Der 14 Kilometer lange Weg führt von Ulrichsberg über die BöhmerWaldArena zum Aussichtsturm und durch den Wald weiter zur Jägerhütte und dem Hintenberg zurück nach Ulrichsberg. Eine abwechslungsreiche Wanderung die teils über Forststraßen oder gut beschilderte Waldwege führt und auch nicht zu anstrengend ist, da kaum Höhenmeter zu überwinden sind!

Böhmerwald in Oberösterreich

Wandern entlang des Moldaublickwegs

Blume im Böhmerwald

Kaiserschmarrn



Hinauf zum Bärenstein

Aller guten Dinge sind drei! Aus diesem Grund gibt es neben den beiden Aussichtstürme noch einen dritten Tipp für einen tollen Blick auf das Mühlviertel und den Böhmerwald: Den Bärenstein. Vom Gipfel der 1.077 Meter hoch gelegenen Felsburg (das Ergebnis eines jahrhundertelangen Verwitterungsprozesses) hat man eine wunderbare Aussicht. Doch auch der Weg zum Bärenstein ist beeindruckend! Von der BöhmerWaldArena geht es über den Nordwaldkammweg in Richtung Jägerhütte und weiter durch den saftig grünen Wald hinauf zum Bärenstein mit seinen Felsformationen.

Wanderung zum Bärenstein

Böhmerwald

Böhmerwald

Bärenstein Gipfel

Bärenstein im Böhmerwald

Die Wanderung zum Bärenstein (hin und zurück sind es an die zehn Kilometer) war definitiv mein Highlight im Böhmerwald! Im Gegensatz zu den Wegen zum Aussichtsturm Alpenblick sowie dem Moldauweg geht man hier nämlich nicht auf Forststraßen, sondern immer durch den wunderschönen und beruhigenden Böhmerwald. Herrlich!

Das ist natürlich noch längst nicht alles, was man im Böhmerwald erleben kann! Da gäbe es noch die Wanderung auf den Plöckenstein, den höchsten Berg der Region, den Ausflug zum Moldaustausee, eine Radtour, der Hochseilklettergarten und und und. Die Möglichkeiten sind schier unendlich und werden allen Ansprüchen gerecht. Es gibt also definitiv genügend Gründe, dem Böhmerwald einen zweiten Besuch abzustatten!

Warst du schon einmal im Böhmerwald? Wenn ja, freue ich mich über deine Tipps!

Hier findest du übrigens alle meine Berichte zu Wanderungen in Österreich.

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ja, ich stimme zu.

%d Bloggern gefällt das: