Wandern

Wandern in der Weißsee Gletscherwelt

2. September 2017

Nach meiner ersten Übernachtung in den Bergen des Ötschergebiets im vergangenen Sommer stand fest, dass ich so etwas auch diesen Sommer wieder machen muss. Gesagt, getan! Durch Zufall wurde ich auf die Weißsee Gletscherwelt beziehungsweise das Berghotel Rudolfshütte im Salzburger Pinzgau aufmerksam. Dort verbrachte ich im Juli ein langes Wochenende inmitten der Berge inklusive Schnee, Regenschauern und strahlendem Sonnenschein.

Die Weißsee Gletscherwelt befindet sich im Salzburger Pinzgau, genauer gesagt im Bezirk Zell am See. Von Wien aus erreicht man den Enzingerboden (die Talstation für die Seilbahn, die einen hoch in die Weißsee Gletscherwelt bringt) in rund 5 Stunden. Das Auto kann problemlos und kostenlos auf dem dazugehörigen Parkplatz abgestellt werden. Mit der Seilbahn geht es dann über die Mittelstation und den Grünsee hinauf zur Bergstation und dem Berghotel Rudolfshütte. Schon bei der Bergfahrt überkommt mich die Vorfreude, inmitten dieser faszinierenden Bergwelt auf 2.315 Meter Seehöhe die kommenden Tage zu verbringen.

Berghotel Rudolfshütte Weißsee Gletscherwelt

Weißsee Gletscherwelt

In luftiger Höhe

Das Berghotel Rudolfshütte befindet sich direkt an der Bergstation und dem Weißsee und ist der perfekte Ausgangspunkt für Wanderungen in der Gletscherwelt. Womit man in dieser Höhe aber rechnen muss: schnellen Wetterumschwüngen. Während meinen Wanderungen wurde ich wirklich mit jedem Wetter konfrontiert – Sonnenschein, Regenschauer und Schnee. Doch wie heißt es so schön: Es gibt kein schlechtes Wetter, nur falsche Ausrüstung. Und so musste ich mich während der Wanderungen einige Male um- beziehungsweise an- und ausziehen.

Weißsee Gletscherwelt

Panorama Weißsee Gletschwelt

Die Weißsee Gletscherwelt bietet eine große Auswahl an Wander- und Klettertouren. Aber auch für alle, die es lieber etwas gemütlich angehen wollen, gibt es einfache Spaziergänge beziehungsweise Wanderungen, etwa die Weißsee Uferwanderung. Nach einem kurzen Studium der Wanderkarte war klar, dass wir den Hans-Gruber-Weg in Kombination mit dem Gletscherweg Sonnblickkees sowie die 3-Seen-Wanderung machen. Nach den anstrengenden Wanderungen laden das Hallenbad und der Wellnessbereich des Berghotels zum Entspannen ein. Auch hier hat man das atemberaubende Panorama immer im Blick.

Hans-Gruber-Weg und Gletscherweg Sonnblickkees

Der Hans-Gruber-Weg führt entlang des wunderschönen Weißsees. Der Stausee, dessen Bau bereits im Jahr 1936 begonnen wurde, glitzert in strahlendem türkis. Fast erhält man den Eindruck, aufs Meer zu blicken. Über mehreren Stiegen steigt man auf einem gut befestigten Weg immer höher und erreicht nach kurzer Zeit einige Schneefelder. Folgt man der Markierung weiter, findet man sich an den Ausläufen des Gletschers. Hier ist man von Eis und Schnee umgeben und hat das Gefühl in eine fremde Welt eingetaucht zu sein. Über den Gletscherweg Sonnblickkees wandert man dann neben einem Gebirgsbach zurück in Richtung Weißsee. Auf mehreren Informationstafeln erfährt man hier Interessantes über die Geschichte des Gletschers. Schon von weitem sticht einem (bei gutem Wetter) wieder das Berghotel ins Auge, das man nach rund vier Stunden Wanderung erreicht. Eine tolle und vor allem abwechslungsreiche Wanderung, die auch nicht zu anstrengend ist!

Weißsee Gletscherwelt Hans-Gruber-Weg

Weißsee Gletscherwelt Hans-Gruber-Weg

Weißsee Gletscherwelt Hans-Gruber-Weg

Weißsee Gletscherwelt Gletscher

3-Seen-Wanderung

Am folgenden Tag stand die 3-Seen-Wanderung vom Weißsee über den Tauernmoossee  hinunter zum Grünsee bei der Mittelstation der Bergbahn auf dem Programm. Bei dichtem Nebel wanderten wir einen felsigen Weg hinunter in Richtung Tauernmoossee. Als ich die Hoffnung, den Stausee zu sehen, schon fast aufgegeben hatte, lichtete sich dann doch noch der Himmel und gab den Blick auf den großen See frei. Der Weg hinunter zum Grünsee führt sprichwörtlich über Stock und Stein. Einige Male muss man Stiegen und Steige passieren, bei denen vor allem bei Nässe Vorsicht geboten ist. Kurz vor der Mittelstation hat man dann die Wahl: entweder über den Alpenblumenweg zurück hinauf zur Rudolfshütte zu wandern oder aber mit der Seilbahn hinauf zu fahren. An diesem Nachmittag entschieden wir uns für die bequeme Variante mit der Bergbahn. Auch die 3-Seen-Wanderung ist wirklicht empfehlenswert und das Panorama ist ein Wahnsinn! Allerdings kam sie mir wegen des manchmal anspruchsvollen Abstiegs anstrengender als die Wanderung am Tag davor vor.

Panorama Weißsee Gletscherwelt

Tauernmoossee Weißsee Gletscherwelt

Weißsee Gletscherwelt

Schlafen in luftiger Höhe? Abwechslungsreiche Wanderungen? Eine atemberaubende Natur? All das findet man in der Weißsee Gletscherwelt. Die Wanderrouten werden allen Ansprüchen gerecht und sorgen für ein tolles Bergerlebnis. Ich würde sofort wieder hinfahren!

Kennst du die Weißsee Gletscherwelt oder warst du vielleicht sogar schon mal dort?

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.