Irland

Reisebericht: Von Kilkenny zum Rock of Cashel

17. August 2015

Nachdem wir uns Dublin und seine Umgebung angesehen haben, setzten wir unsere Reise durch Irland fort, in die irischen Midlands, genauer gesagt nach Kilkenny. Die Kleinstadt punktet vor allem mit ihrem mittelalterlichen Charme.

Kilkenny Castle in Kilkenny
Kilkenny Castle

Kilkenny Castle in Kilkenny

Mittelalterliches Kilkenny

Enge Gassen, bunte Pubs, freundliche Menschen und ein Schloss, dass einem den Atem raubt – das ist Kilkenny. Die überschaubare Innenstadt bietet aber neben dem berühmten Kilkenny Castle noch zahlreiche weitere historische Highlights: St. Mary’s Church, St. Mary’s Cathedral, die Town Hall, den Talbot Tower, St. Canice’s Cathedral und und und. Das Lob des Reiseführers auf Kilkenny wird wahrhaftig erfüllt.

St. Mary's Cathedral in Kilkenny
St. Mary’s Cathedral
Talbot Tower in Kilkenny
Talbot Tower
Town Hall in Kilkenny
Town Hall

Nach der Erkundung der Medieval Mile, setzten wir uns in ein Pub und genossen bei Guinness und Cider den ersten Abend außerhalb Dublins bei typischer irischer Musik. Sogar das Pub, Kyteler’s Inn, ist eine historische Stätte. In dem Gebäude aus dem 14. Jahrhundert soll einst Alice Kyteler, die der Hexerei angeklagt wurde, gelebt haben.

Kytelers Inn in Kilkenny

Kilkenny bei Nacht
Rock of Cashel

Nach einer angenehmen Nacht inklusive unserem ersten traditionellen Irish Breakfast machten wir uns auf den Weg zum nahe liegenden Rock of Cashel. Auf dem 65 Meter hohen Hügel im Dörfchen Cashel soll der Heilige Patrick (der Schutzpatron Irlands) die erste Taufe auf irischem Boden vollzogen haben. Auf dem Felsen finden sich noch heute ein Rundturm aus dem 12. Jahrhundert, eine gotische Kathedrale aus dem 13. Jahrhundert, eine Burg aus dem 15. Jahrhundert sowie ein Hochkreuz und eine Kapelle.

Rock of Cashel
Rock of Cashel
Cormac's Chapel Rock of Cashel
Cormac’s Chapel

Rock of Cashel

Für einen Eintritt von sieben Euro kann man die historischen Gebäude auf dem Rock of Cashel besichtigen und an der Gratisführung teilnehmen. Diese dauert circa 45 Minuten und gibt einen guten Einblick in die jahrhundertealte Geschichte der historischen Stätte.

Hore Abbey Rock of Cashel
Hore Abbey
Rock of Cashel
Blick auf den Rundturm

Rock of Cashel

Sowohl Kilkenny als auch der Rock of Cashel haben mich mit ihren gut erhaltenen Bauwerken und dem historischen Flair vollends begeistert. Nach einem kurzen Spaziergang durch Cashel setzten wir uns wieder in unser Mietauto und steuerten unser nächstes Ziel an: Cork.

Hier findest du weitere Beiträge über Irland:

MerkenMerken

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ja, ich stimme zu.

%d Bloggern gefällt das: