Lesen

Buchtipp: Wien schräg & schrill

16. Mai 2016

All jenen, die glauben, schon alles in Wien erlebt und gesehen zu haben, sei Wien schräg & schrill ans Herz gelegt. Wie schon in 50 Dinge, die ein Wiener getan haben muss findet man hier außergewöhnliche Tipps für Freizeitaktivitäten in der österreichischen Hauptstadt.

Wien schräg & schrill - Alexandra Gruber, Wolfgang Muhr
(c) Pichler Verlag

Titel: Wien schräg & schrill – Autoren: Alexandra Gruber und Wolfgang Muhr
Erscheinungsjahr: 2016 – Seiten: 176 – Verlag: Pichler Verlag

Die Autoren Alexandra Gruber und Wolfgang Muhr widmen das Buch all jenen, „die sich nicht mit dem Alltäglichen und den ausgetretenen Pfaden zufriedengeben“. Dafür haben sich die beiden auf eine Erlebnisreise quer durch Wien gemacht und allerhand schräges und schrilles ausprobiert. Ihre Tipps fassen die beiden in 20 Themengebieten zusammen. Diese reichen über „Atemlos und schwindelfrei“, über „Fit durch die Stadt“, „Einmal um die Welt“ oder „Mondsüchtig“ bis hin zu „Wie zu Kaisers Zeiten“ oder „Komm, spiel mit mir“.

Meine Meinung

Die Tipps könnten nicht abwechslungsreicher sein. Alexandra Gruber und Wolfgang Muhr bieten wirklich für alle Ansprüche, Interessen und Wetterlagen Unterhaltung in Wien. Vor allem die Gliederung nach Themengebieten macht es einfach, das für sich Richtige zu finden. Feinschmecker werden etwa bei „Schnecken & Co.“ fündig. Hier wird nicht nur das Dinner in the Dark empfohlen, sondern man erfährt auch, wo man die besten Schnecken Wiens findet oder wo es die meisten Kochbücher zu kaufen gibt. Naschkatzen werden sich im Kapitel „Süße Verführung“ wohlfühlen, neben dem Schokomuseum Wien werden auch zahlreiche kleine Lokale empfohlen, in denen man den süßen Gusto stillen kann. Jeder, der in Wien wohnt, weiß, dass es in den Sommermonaten ganz schön stickig in der Stadt werden kann. Auch für solche Tage haben die beiden Autoren in „Keep cool“ die richtigen Tipps parat, etwa Die Dritte Mann Tour, die Michaelergruft oder das SommerEislaufen in der Wiener Stadthalle. Perfekt für den Sommer sind auch die Tipps in „Perfekte Wellen“, diese reichen über das Vollmondschwimmen in der Donau, der Möglichkeit, sich in eine Meerjungfrau zu verwandeln, bis hin zum Haus des Meeres.

Nach dem Durchblättern von Wien schräg & schrill ist meine Liste der Dinge, die ich in Wien unternehmen will, um einiges länger geworden. Auf die Liste gesprungen sind unter anderem das Schmetterlingshaus, die Urania Sternwarte, die Vollmondfahrt auf der Alten Donau sowie die Nachtführungen im Tiergarten Schönbrunn sowie dem Naturhistorischen Museum.

Mein Fazit

Ein tolles Buch, dass nicht nur zahlreiche neue Tipps und Aktivitäten für die Freizeitgestaltung bietet sondern auch kulinarische Empfehlungen. Ideal für alle, die Wien abseits der Touristenströme erleben wollen und die bekanntesten Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten bereits kennen.

* Rezensionsexemplar

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ja, ich stimme zu.

%d Bloggern gefällt das: