Wörthersee in Kärnten
Ausflüge Österreich

Die schönsten Ausflüge zu Seen in Österreich

Österreich ist ein Seenland. Eingebettet in eine traumhafte Kulisse finden sich hier mehr als 2.100 stehende Gewässer, die größer als ein Hektar sind. 62 davon sind sogar größer als 50 Hektar und werden vom Bundesministerium für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus als „große Seen“ ausgewiesen. Die Vielfalt ist demgemäß groß. Von Bergseen über Steppenseen bis hin zu künstlich angelegten Seen ist alles dabei. Und viele von ihnen sind beliebte Ausflugsziele, die nicht nur zum Baden, sondern Wandern oder einer Schiffsfahrt einladen. Nachstehend nehme ich euch mit zu meinen liebsten Ausflügen zu Seen in Österreich.

Inhaltsverzeichnis:


Wörthersee

Einer der bekanntesten Seen Österreichs ist sicher der Wörthersee. Der größte See Kärntens ist nicht umsonst so beliebt, denn neben vielen Freizeitaktivitäten wie Wasserskifahren, Schwimmen, Schiffsrundfahrten etc. bietet er auch eine herrliche Atmosphäre. Und aufgrund seines funkelnden türkisfarbenen Wassers hat man hier das Gefühl, in der Südsee zu sein.

Mehr zum Wörthersee liest du hier.

Ausblick vom Pyramidenkogel auf den Wörthersee in Kärnten


Millstätter See

Ein See wie aus dem Bilderbuch ist auch der Millstätter See nicht unweit des Wörthersees. Umringt von den Gipfeln der Alpen lädt der Millstätter See zum Schwimmen, Boot fahren, Stand Up Paddling und mehr ein. Rund um den Millstätter See lässt es sich auch hervorragend wandern, etwa entlang des Enzian-Granat-Steigs zum bekannten Granattor mit herrlichem Blick auf den See.

Mehr zu Wanderung und dem Millstätter See liest du in diesem Beitrag.

Millstätter See


Weißensee

Rund 50 Kilometer vom Millstätter See entfernt befindet sich der Weißensee, der höchstgelegene Badesee Österreichs. Hier steht weniger das Baden als der Sport im Fokus. Bootfahren, Tauchen, Fischen und mehr sind hier möglich. Aufgrund seiner Lage bietet sich der Weißensee auch als Ausgangspunkt für zahlreiche Wanderungen an. Empfehlenswert sind etwa die Uferwanderung entlang des Weißensees sowie die Wanderung zur Kohlröslhütte.

Mehr über den Weißensee erfährst du im dazugehörigen Beitrag.

Uferwanderung am Weißensee in Kärnten


Steirischer Bodensee

Hast du schon mal vom Steirischen Bodensee gehört? Nein? Dann wird es aber höchste Zeit. Dieser idyllische See in der steirischen Schladming-Dachstein-Region ist umgeben von den Gipfeln der Schladminger Tauern und zählt unter Einheimischen als eines der schönsten Ausflugsziele der Region. Bademöglichkeiten gibt es hier keine, sehr wohl kann man den See aber mittels einer Ruderboottour kennenlernen. Auch Wanderer kommen auf ihre Kosten, ist der See doch Ausgangspunkt für wunderschöne Wanderungen in die Berge. Empfehlen kann ich zum Beispiel die 3-Seen-Wanderung auf der man vom Steirischen Bodensee zum Hüttensee und weiter zum Obersee wandert.

Mehr über den Steirischen Bodensee liest du hier.

Steirischer Bodensee in der Region Schladming Dachstein


Lunzer See

Mitten in den Mostviertler Bergen liegt der einzige Natursee Niederösterreichs – der Lunzer See. Wer sich im Strandbad nicht ins kühle Nass des Sees wagen will, dem empfehle ich den fünf Kilometer langen Seerundweg, der einmal rund um den 68 Hektar großen See führt. Auch Bootfahren und Tauchen ist auf dem See mitten in den Bergen möglich.

Mehr über den Lunzer See liest du in diesem Beitrag.

Lunzer See im Mostviertel


Erlaufsee

Kaltes aber glasklares Badevergnügen verspricht der Erlaufsee in der Nähe von Mariazell. Aber für eine Abkühlung an einem heißen Sommertag ist der See genau richtig. Apropos Wandern. Rund um den Erlaufsee gibt es zahlreiche einladende Wanderungen, so lässt sich der Seebesuch etwa perfekt mit einem Besuch der Ötschergräben oder einer Wanderung vom Ötscher zur Gemeindealpe verbinden.

Mehr über die Wandermöglichkeiten rund um den Erlaufsee liest du in meinem Beitrag über das Mostviertel.

Erlaufsee im Mostviertel


Zeller See

Nicht nur ein schöner See erwartet einen bei einem Ausflug zum Zeller See, sondern auch die schöne Altstadt von Zell am See. Bei einem Spaziergang durch den historischen Ortskern sollte man unbedingt auf die vielen kleinen Details wie die verzierten Schilder und Fensterläden achten. Der Zeller See lädt zum Baden, Bootfahren und zum Wassersport ein. Aber auch spazieren lässt es sich hier gut, etwa einmal rund um den See entlang des zwölf Kilometer langen Seerundwegs.

Mehr über einen Ausflug nach Zell am See erfährst du hier.

Seepromenade in Zell am See


Hallstätter See

Der Hallstätter See zählt sicher auch zu einem der meistbesuchten Seen in Österreich. Dies tut er aber vermutlich weniger wegen seinen Bade- und Freizeitmöglichkeiten, sondern wegen dem idyllischen Ort Hallstatt, der vor allem bei ausländischen Touristen sehr beliebt ist. Am besten man verknüpft beides und sieht sich Hallstatt beispielsweise vom Wasser aus an, etwa bei einer Schiffsrundfahrt.

Mehr Tipps für einen Ausflug nach Hallstatt liest du in diesem Beitrag.

Hallstatt am Hallstätter See



Seegrotte Hinterbrühl

Ein See der etwas anderen Art ist jener in der Seegrotte Hinterbrühl. Nicht nur an heißen Sommertagen ist dieser unterirdische See das perfekte Ausflugsziel. Der Besuch der Grotte ist das ganze Jahr über ein echtes Highlight. Während der circa 45 Minuten dauernden Führung erfährt man Wissenswertes über die Geschichte der Grotte, wandert durch enge und lange Gänge, bestaunt den Festsaal und macht eine Schifffahrt auf Europas größtem Unterwassersee.

Mehr über einen Besuch der Seegrotte Hinterbrühl liest du im dazugehörigen Beitrag.


Grüner See

Der Grüne See in der obersteirischen Gemeinde Tragöß wurde zu Recht im Jahr 2014 zum schönsten Platz Österreichs gewählt. Der türkisfarbene See füllt sich jedes Jahr mit Schmelzwasser der umliegenden Berge, Spazierwege und Bänke liegen dann unter Wasser. Aufgrund seines klaren Wassers und der besonderen Atmosphäre war der Grüne See sehr beliebt bei Tauchern, dieses wurde aber (so wie alle Freizeitaktivitäten im See) im Jahr 2016 aufgrund des Andrangs verboten. Einen Besuch wert ist der Grüne See aber trotzdem. Etwa für eine Wanderung auf die nahe gelegenen Gipfel, ein Picknick am Ufer oder einen Spaziergang.

Grüner See


Leopoldsteiner See

Eingebettet in das Hochschwabgebirge befindet sich etwa vier Kilometer nordwestlich von Eisenerz in der Obersteiermark der Leopoldsteiner See. Rund um den See verläuft ein vier Kilometer langer Spazier- bzw. Forstweg, auf dem man den See mit seinem kristallklaren Wasser aus nächster Nähe erleben kann. Wagemutige können übrigens auch ins kühle Nass springen, die Betonung liegt allerdings auf kühl, immerhin handelt es sich um einen Bergsee.

Mehr über den Leopoldsteiner See erfährst du hier.

Leopoldsteiner See in der Steiermark


Traunsee

Natürlich darf auch der tiefste See Österreichs in dieser Aufzählung nicht fehlen! Der 191 tiefe Traunsee im Salzkammergut bietet zahlreiche Sport- und Freizeitmöglichkeiten und ist zudem ein idealer Ausgangspunkt für Wanderungen in die umliegenden Berge. Aber auch die am See liegenden Orte wie Gmunden, Traunkirchen oder Altmünster sind einen Besuch wert. Vor allem die zahlreichen Promenaden sowie Restaurants laden zu einem Abstecher ein.

Blick vom Traunsee auf die Berge


Grundlsee

Das „Steirische Meer“, wie der Grundlsee auch genannt wird, ist der größte See der Steiermark und findet sich inmitten der Berglandschaft des Toten Gebirges. Rund um den See finden sich zahlreiche Liegewiesen, die zum Sonnenbaden und den Sprung ins kühle Nass einladen. Empfehlenswert ist auch eine Schiffsrundfahrt, die sich mit einem Besuch der beiden nachstehend beschriebenen Seen Toplitzsee und Kammersee verbinden lässt.

Mehr über den Grundlsee liest du hier.

Ausflugsschiff am Grundlsee im Ausseerland


Toplitzsee & Kammersee

Wer den Toplitzsee im Ausseerland besucht, der sollte auch unbedingt mit der Holzplätte einen Abstecher zum kleinen, aber feinen Kammersee machen. Im Rahmen der 3-Seen-Tour lässt sich der Ausflug auch ideal mit dem zuvor genannten Grundlsee verbinden. Den sagenumwobenen Schatz im Toplitzsee wird man vermutlich nicht finden, aber einen idyllischen See umgeben von Berggipfeln und Wasserfällen. Und die Fahrt mit dem kleinen Holzschiff ist sowieso ein besonderes Erlebnis. Am Kammersee kann man sich dann der Ruhe und Natur hingeben und das malerische Ambiente genießen, ehe es mit der Plätte wieder zurück über den Toplitzsee geht.

Genaueres zu den beiden Seen liest du in diesem Beitrag.

Toplitzsee


Altausseer See

Aller guten Dinge sind drei, deshalb hab ich noch einen dritten Tipp im Ausseerland für euch – den Altausseer See! Dieser befindet sich am Fuße des Losers und mitten in der traumhaften Berglandschaft des Salzkammerguts. Am Westufer des Sees befindet sich die malerische Gemeinde Altaussee, die mit ihren wunderschönen Häusern ebenfalls einen Besuch wert ist. Besonders schöne Blicke auf den See hat man beim Spaziergang entlang des 7,5 Kilometer langen Seerundwegs. Der Weg ist fast durchgängig flach und daher auch ideal für Familien und sogar Kinderwägen.

Mehr über den Altausseer See liest du in meinem Beitrag über das Ausseerland.

Altausseer See


Neusiedler See

Der Neusiedler See überzeugt zwar nicht mit seiner Tiefe (da es sich um einen Steppensee handelt, ist der See durchschnittlich nur einen Meter tief), nichtsdestotrotz darf er in meiner Auflistung nicht fehlen. Denn auch wenn man hier nicht schwimmen kann, gibt es trotzdem genug Möglichkeiten, ein paar schöne Stunden zu verbringen. Vom Trettbootfahren, Windsurfen, Stand Up Paddling bis hin zu einer Schiffsrundfahrt ist alles dabei. Nicht zu vergessen natürlich die zahlreichen Heurigen, die in den Orten rund um den See zu einem kulinarischen Besuch einladen.

Podersdorf am Neusiedler See


Ich hoffe, ich konnte euch mit meinem Beitrag ein bisschen Inspiration für eure nächsten Ausflüge an die Seen Österreichs mitgeben. Welcher ist dein liebster See in Österreich? Fehlt er in meiner Liste? Verrate mir deinen Tipp gerne in den Kommentaren!

Teile diesen Beitrag!

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ja, ich stimme zu.

%d Bloggern gefällt das: