Spaziergang mit dem Kinderwagen durch den Prater
Ausflüge Wien

Die schönsten Orte für Spaziergänge mit Kinderwagen in Wien

Seit Herbst letzten Jahres habe ich auf meinen Spaziergängen und Ausflügen eine neue Begleiterin: meine Tochter. Dadurch haben sich die Ansprüche an die Freizeitaktivitäten etwas geändert. Plötzlich spielt nämlich ein ganz wichtiger Faktor eine Rolle: die Kinderwagen- und Babyfreundlichkeit. Zum Glück bietet Wien eine Vielzahl an Möglichkeiten für Eltern, seien es Spaziergänge oder kinderfreundliche Ausflugsziele. Nachstehend verrate ich euch meine liebsten Orte für einen Spaziergang mit Baby in Wien.

Anmerkung: Natürlich sind die nachfolgenden Orte auch ideale Spazierziele ohne Baby und Kinderwagen! Weitere Tipps für Spaziergänge in Wien findest du in meinem Beitrag Die 10 schönsten Orte für Spaziergänge in Wien.

Inhaltsverzeichnis:


Prater

Der grüne Prater im 2. Bezirk bietet auf einer Fläche von sechs Millionen Quadratmetern zahlreiche Möglichkeiten für Spaziergänge. Der Klassiker schlechthin ist natürlich die 4,5 Kilometer lange Hauptallee, die dank Asphaltierung sehr kinderwagenfreundlich ist. Doch auch das stadtauswärts gelegene Ufer des Oberen Heustadlwassers, der Laternenweg am Konstantinteich sowie die Rotunden- und Kaiserallee laden zu Spazierfahrten mit dem Nachwuchs ein.

Prater


Donaukanal

Vor allem bei Schönwetter kommt bei einem Spaziergang am Donaukanal Urlaubsfeeling auf. Der 17,3 Kilometer lange Donaukanal erstreckt sich von Nussdorf bis zum Alberner Hafen und wartet sowohl mit urbanem Flair als auch Naturerlebnissen auf. Besonders gern und häufig bin ich zwischen Stadion- und Augartenbrücke unterwegs. Der Kanal ist auf beiden Seiten gut mit Kinderwagen zu befahren und bietet zahlreiche Einkehrmöglichkeiten.

Donaukanal


Ringstraße

Spazieren und dabei die schönsten Bauwerke Wiens bestaunen kann man bei einer Runde entlang der Ringstraße. Vorbei an Burgtheater, Parlament, Rathaus, Natur- und Kunsthistorischem Museum führt die 5,2 Kilometer lange Ringstraße durchs Zentrum Wiens. Wenn man unterwegs Lust auf einen Kaffee oder eine Pause hat, gibt es genügend Möglichkeiten, um diese zu stillen. Ideal verbinden lässt sich ein Spaziergang über die Ringstraße auch mit einem Besuch im Volks- oder Burggarten.

Ringstraße Oper Wien


1. Bezirk

Vor allem vormittags bin ich unter der Woche auch gerne im 1. Bezirk unterwegs. Die Stadt fühlt sich zu diesem Zeitpunkt für mich ganz anders an. Gerne lasse ich mich in den engen Gassen zwischen Heldenplatz, Graben, Stephansplatz und Stubentor treiben und fahre einfach auf gut Glück los. Um Kinderwagenfreundlichkeit muss man sich hier keine Gedanken machen, einzig das Kopfsteinpflaster könnte den Babyschlaf mancherorts vielleicht stören.

Kohlmarkt in Wien


Wiener Zentralfriedhof

Auch wenn ein Friedhof auf den ersten Blick nicht wie ein ideales Ziel für einen Spaziergang klingt, der Wiener Zentralfriedhof ist einen Besuch wert. Nicht nur, dass es aufgrund des großzügigen Wegenetzes eine große Wahl an Möglichkeiten zum Spazieren gibt, währenddessen begegnen einem mit Glück vielleicht auch Rehe, Feldhamster und Co.! Weiterer Pluspunkt: Es ist sehr ruhig und das Baby wird nicht von Straßenlärm, Sirenen etc. geweckt!

Mehr über den Wiener Zentralfriedhof liest du in diesem Beitrag: Ein Spaziergang über den Wiener Zentralfriedhof

Karl Boromäus Kirche am Wiener Zentralfriedhof



Stadtpark

In keinem Wiener Park war ich bis jetzt so oft wie im Stadtpark, was natürlich daran liegt, dass ich in der Nähe wohne. Aber auch wenn dem nicht so wäre, würde ich den Stadtpark zum Spazieren empfehlen. Hier kann man gemütliche Runden mit dem Kinderwagen drehen, sich einen Coffee to go gönnen, den Enten beim Schwimmen im Teich zusehen, auf einer der zahlreichen Bänke eine Pause einlegen oder in der Wiese ein gemütliches Picknick machen.

Wiener Stadtpark


Volksgarten

Ein Spaziergang entlang der Wiener Ringstraße lässt sich ideal mit einem Besuch des Volksgartens kombinieren. Besonders angetan hat es mir hier der Theseustempel, wer rechnet schon mit so einem Bauwerk in einem Park. Aber auch der Rosengarten mit seinen über 3.000 Rosensträuchern ist einen Abstecher wert. Im gesamten Volksgarten finden sich zudem zahlreiche Bänke, auf denen man sich kurz ausruhen kann. Und da alle Wege asphaltiert sind, fährt es sich mit Kinderwagen auch problemlos!

Volksgarten Wien


Burggarten

Nicht unweit vom Volksgarten befindet sich der Burggarten. Auch er befindet sich an der Wiener Ringstraße. Hierher komme ich besonders gern. Große Bäume spenden Schatten, in einem kleinen Teich drehen Enten ihre Runden und im Restaurant Palmenhaus lässt es sich gut essen. Und obwohl sich hier aufgrund der Nähe zum 1. Bezirk immer zahlreiche Tourist*innen tummeln, vermittelt der ehemalige Privatgarten von Kaiser Franz I. dennoch das Gefühl von Ruhe und Entspannung.

Im Burggarten befindet sich übrigens auch das Schmetterlingshaus, welches ebenso einen Besuch wert ist. Mehr über diesen Ausflugstipp liest du hier.

Burggarten Wien


Botanischer Garten

Ruhe verspricht der Botanische Garten. Anders als im angrenzenden Schlosspark des Schloss Belvedere ist hier nämlich vor allem unter der Woche sehr wenig los. Ideal für einen entspannten Spaziergang mit Baby. Und währenddessen erfährt man auch noch das ein oder andere interessante Detail über die zahlreichen Pflanzen, die aus allen Ecken und Enden der Welt stammen.

Mehr über den Botanischen Garten liest du in diesem Beitrag.

Botanischer Garten

Her mit deinen Tipps! Wo gehst du gerne mit Baby spazieren? Teile deinen Tipp gerne in den Kommentaren, ich bin immer auf der Suche nach neuen Spaziergängen!

Mehr Tipps für Spaziergänge und Ausflüge in Wien findest du hier.

Teile diesen Beitrag!

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ja, ich stimme zu.

%d Bloggern gefällt das: