Hinweisschild rundumadum-Wanderweg
Wandern Wien & Umgebung

rundumadum-Wanderweg: Einmal rund um Wien

Hast du dir schon einmal überlegt, Wien zu Fuß zu umrunden? Nein? Ich auch nicht, bis ich vom rundumadum-Wanderweg gelesen habe. Neben den Wiener Stadtwanderwegen ist der 2005 errichtete rundumadum-Wanderweg eine ideale Möglichkeit, unbekannte Seiten der Natur Wiens kennenzulernen.

Der rundumadum-Wanderweg ist ein Projekt, das einiges an Zeit in Anspruch nimmt. Immerhin hat man auf diesem Wanderweg rund um die Bundeshauptstadt Wien 24 Etappen beziehungsweise 120 Kilometer hinter sich zu bringen. Die Etappen sind zwischen drei und zehn Kilometer lang und einzeln oder kombiniert durchführbar. Der Weg führt zu bekannten Orten wie dem Kahlenberg, dem Lainzer Tiergarten oder der Lobau, aber auch zu unbekannteren wie dem Wienerberg, dem Liesingbach, der Marchfeldkanal oder Neu Albern. Da es sich hier nicht um Rundwanderwege, sondern Etappen handelt, empfiehlt sich eine Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Sowohl die Anfangs- als auch Endpunkte sind mit Straßenbahn oder Bus zu erreichen, auch wenn die Anreise schon mal gut eine Stunde oder länger (je nachdem wo  der eigene Ausgangspunkt liegt) dauern kann.

Bank auf einer Wiese

Durch den Wald beim rundumadum-Wanderweg

Ausblick vom Leopoldsberg am rundumadum-Wanderweg

Die Etappen im Detail:

  • Etappe 1 – Nussdorf bis Cobenzl
  • Etappe 2 – Cobenzl bis Häuserl am Roan
  • Etappe 3 – Häuserl am Roan bis Marswiese
  • Etappe 4 – Marswiese bis Feuerwache Steinhof
  • Etappe 5 – Feuerwache Steinhof bis Bahnhof Hütteldorf
  • Etappe 6 – Bahnhof Hütteldorf bis Lainzer Tor
  • Etappe 7 – Lainzer Tor bis Breitenfurter Straße/Liesingbrücke
  • Etappe 8 – Breitenfurter Straße/Liesingbrücke bis Alterlaa
  • Etappe 9 – Alterlaa bis Wienerberg
  • Etappe 10 – Wienerberg bis Laaer Wald
  • Etappe 11 – Laaer Wald bis Zentralfriedhof
  • Etappe 12 – Zentralfriedhof bis Neu Albern
  • Etappe 13 – Neu Albern bis Waldschule Lobau
  • Etappe 14 – Waldschule Lobau bis Panozzalacke
  • Etappe 15 – Panozzalacke bis Nationalparkcamp
  • Etappe 16 – Nationalparkcamp bis Eßlinger Furt
  • Etappe 17 – Eßlinger Furt bis Himmelteich
  • Etappe 18 – Himmelteich bis Breitenleer Straße
  • Etappe 19 – Breitenleer Straße bis Wagramer Straße
  • Etappe 20 – Wagramer Straße bis Gerasdorf
  • Etappe 21 – Gerasdorf bis Brünner Straße
  • Etappe 22 – Brünner Straße bis Steinernes Kreuz
  • Etappe 23 – Steinernes Kreuz bis Strebersdorf
  • Etappe 24 – Strebersdorf bis Nussdorf

Die genauen Wegbeschreibungen für jede Route findet ihr auf der offiziellen Seite der Stadt Wien.

Blick auf die Donau in Wien

Schmetterling

Wiener Zentralfriedhof

Wald

Immer dem Apfel nach

Beschildert ist der rundumadum-Wanderweg mal mehr, mal weniger gut. Es empfiehlt sich, sich die jeweilige Etappe vorab im mobilen Stadtplan anzusehen, ein paar Mal haben wir an Weggabelungen nämlich vergeblich nach dem rundumadum-Schild mit dem roten Apfel gesucht. Manche Wegstrecken dürfen nicht mit Hunden begangen werden, beispielsweise der Lainzer Tiergarten, für diese Fälle werden Alternativrouten geboten. Auch Fans von Wanderstempeln und -abzeichen kommen beim rundumadum-Wanderweg auf ihre Kosten. An insgesamt fünf Stempelstellen (Jägerwiese, Lainzer Tiergarten, Wienerberg, Lobau und Bisamberg) kann man sich seinen Stempel holen, gegen Vorlage des vollständigen Wanderpasses erhält man in der Stadtinformation die rundumadum-Wandernadel.

Impression am rundumadum-Wanderweg

Wiese mit Löwenzähnen am rundumadum-Wanderweg

Die Hochhäuser in Alterlaa

Rehkitz im Lainzer Tiergarten

Frühlingswiese



Aussichtspunkte, Dschungel und Seen

Die 24 Etappen des Wegs könnten nicht unterschiedlicher sein. Neben den bekanntesten Aussichtsbergen Wiens, dem Leopoldsberg sowie dem Kahlenberg, geht es unter anderem zu den weitläufigen Steinhofgründen, den Hochhäusern in Alterlaa, dem künstlich angelegten Wienerbergteich, dem schaurig-schönen Zentralfriedhof, dem Dschungel der Lobau und zu vielen weiteren interessanten Orten im Grüngürtel Wiens. Wer die Wiener Stadtwanderwege bereits gegangen ist, dem werden einige Abschnitte bekannt vorkommen, das tut dem Vergnügen aber keinen Abbruch!

Donauüberquerung am rundumadum-Wanderweg

Grüne Wiese

Heuschrecke

Liesingbach am rundumadum-Wanderweg

Wienerbergteich

Egal ob alle 24 Etappen oder nur einige ausgewählte, der rundumadum-Wanderweg ist ein Erlebnis für alle, die gerne in der Natur sind und Wien besser kennenlernen wollen!

Bist du schon einen Teil des rundumadum-Wanderwegs gegangen? Wenn ja, was war dein Highlight?

Teile diesen Beitrag!

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ja, ich stimme zu.

%d Bloggern gefällt das: